Inhalte

Da das Fach Gesellschaftslehre im Klassenverband und ohne äußere Fachleistungsdifferenzierung erteilt wird, sind Maßnahmen zur Binnendifferenzierung unerlässlich, um die Schülerinnen und Schüler dort abzuholen, wo sie stehen. Daher sind schülernahe, offene und am forschend-entdeckenden Lernen orientierte Unterrichtsverfahren, wie z. B. Projekte oder Wettbewerbe, selbstverständliche Bestandteile der Unterrichtspraxis. Hier wären als Beispiele die Wahlbereiche „Gegen das Vergessen“ und „Globales Lernen“ zu nennen. Während der Wahlbereich „Gegen das Vergessen“ sich intensiv mit der Erinnerungskultur auseinandersetzt und in dessen Rahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem jährlich einen Besuch der Gedenkstätte Auschwitz organisieren, greift der Wahlbereich „Globalisiertes Lernen“ aktuelle soziale und politische Themen auf und beschäftigt sich unter anderem mit der aktuellen Flüchtlingsproblematik.

In der Sekundarstufe II haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten teilzunehmen, der alle zwei Jahre durchgeführt wird. Im aktuellen Durchgang wurde die Arbeit der Schülerin Merle Niemeyer mit dem niedersächsischen Landespreis ausgezeichnet.


Ausgezeichnet vernetzt


  • Familienzentrum
  • Freiwilligendienste Sport
  • fz
  • GDA Logo ab 2019
  • GIS Kooperationspartner
  • HWK H CO 10
  • Kinderkultur Abo
  • Kulturtreff
  • LMR
  • Musik College
  • Musikschule mit Hannover
  • Pro Beruf
  • proklima
  • Schlütersche Verlagsgesellschaft
  • Stadtbibliothek

  • SSBH
  • TNT
  • TUI Stiftung
  • ZAG
  • BISS
  • DaZnet
  • Qualitätsnetzwerk
  • n21 logo
  • NIQU
  • Schule Kultur
  • SSD
  • Stadtteilgespräch
  • JSN
  • Umweltschule
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen