Leitbild

Was uns wichtig ist!

Die IGS Roderbruch ist eine Schule, die ihren Schülerinnen und Schülern auf Grundlage einer 40-jährigen Tradition Entwicklungs- und Entfaltungsräume mit dem Ziel eröffnet, sie für persönliche, berufliche und gesellschaftliche Herausforderungen stark zu machen.

Schulprofil

Die IGS Roderbruch ist eine Schule, die ihren Schüler*innen auf der Grundlage einer 40-jährigen Tradition Entwicklungs- und Entfaltungsräume mit dem Ziel eröffnet, sie für persönliche, berufliche und gesellschaftliche Herausforderungen stark zu machen. Das bedeutet für unser Zusammenleben vor Ort, dass wir unsere Schule als Lebens- und Lerngemeinschaft begreifen, in der alle in ihrer jeweiligen Individualität angenommen werden. In unserer Schulgemeinschaft werden Rücksichtnahme und Vertrauen, Freundlich­keit, Toleranz und Verständnis füreinander ge­pflegt.

Wir sind ein Ort, der vielfältige Begegnungen mit Angeboten und Herausforderungen zum Lernen ermöglicht und ein Ort, an dem auch Umwege und Fehler erlaubt sind, aber Orientierung gegeben wird. Im Sinne unserer Vorbildfunktion und als Entwicklungs- und Entfaltungsraum tragen wir Sorge dafür, dass unsere Schü­ler*innen verantwortungs­vollen Umgang mit sich selbst und anderen erlernen.

Brigitte Naber
Gesamtschuldirektorin 

Therapeutischer Dienst

Praktikum

Es gehört zur Tradition der IGS Roderbruch, Lehramtsstudent*innen und Auszubildenden in erzieherischen Berufen die Möglichkeit zu eröffnen, an der IGS Roderbruch Praktika zu absolvieren. Wir begrüßen ausdrücklich, Student*innen und Auszubildenden Einblicke in die pädagogische Praxis zu gewähren und Gelegenheit zu geben, erste Unterrichtserfahrungen zu sammeln.

Grundsätzlich ist der Zeitraum vor den Herbstferien für Praktika reserviert. Die Praktika beginnen in der zweiten vollen Schulwoche nach den Sommerferien. Außerhalb dieses Zeitraumes sind Praktika aus organisatorischen Gründen in der Regel nicht möglich.

Der Bewerbungszeitraum für ein Praktikum endet stets am 31.Mai. Zu- oder Absagen werden in der ersten Juniwoche verschickt.

Im Rahmen der Bewerbung um einen Praktikumsplatz werden seitens der Schule lediglich ein Bewerbungsanschreiben und ein tabellarischer Lebenslauf erwartet. Diese Unterlagen sind per Email innerhalb des Bewerbungszeitraumes an das Schulsekretariat unter

barbara.burkhardt(at)hannover-stadt.de

zu schicken. Bewerbungen, die nach Ende des Bewerbungszeitraumes eintreffen, können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Eine Teilnahme an einer einführenden Informationsveranstaltung wird unbedingt erwartet. Hier werden grundlegenden Informationen zur Schule und zum Ablauf des Praktikums vermittelt und die betreuenden Kolleginnen und Kollegen bekanntgegeben. Zur Informationsveranstaltung ist lediglich der unten bereitgestellte Steckbrief, ausgefüllt (mit Foto) und farbig ausgedruckt, mitzubringen. Die Informationsveranstaltung findet stets am ersten Schultag nach den Sommerferien statt.

Hier können Sie den Steckbrief im WORD-Format downloaden:
Steckbriefformular für Praktikantinnen und Praktikanten

Schulstruktur

Alle unter einem Dach

Kompetenzerwerb gelingt vor allem in einem Lernumfeld, das durch pädagogische Kontinuität geprägt ist.

Die IGS Roderbruch bietet als erste Schule Niedersachsens einen Bildungsgang vom Primarbereich bis zur Oberstufe und dadurch nicht nur im methodisch-didaktischen Bereich ein hohes Maß an Kontinuität, sondern darüber hinaus auch Kontinuität in Blick auf soziale Beziehungen.

Unsere Schülerinnen und Schüler werden über einen langen Zeitraum von vertrauten Bezugspersonen begleitet. Sowohl beim Übergang in die Sek I als auch beim Übergang in die Sek II treffen die Schülerinnen und Schüler in ihren Stammgruppen und in ihrem Jahrgang mit ihnen schon vertrauten Mitschüler*innen zusammen. Auch den vertrauten Lehrekräften begegnen unsere Schülerinnen und Schüler nach dem Übergang in die Sek I entweder im Unterricht oder aber im Schulleben immer wieder. 

Methodisch-didaktische Kontinuität wird dadurch ermöglicht, dass Lehrkräfte aller Bereiche bei uns nicht nur in einem Gebäude arbeiten sondern auch in Arbeitsgruppen, Dienstbesprechungen, Konferenzen und anderen Gremien zusammenarbeiten und sich dadurch eng austauschen können. 

Auch räumlich bleiben unsere Schülerinnen und Schüler im Übergang in ihrem gewohnten Umfeld. Die Jahrgänge 1 bis 6 und die Jahrgänge 7 bis 13 teilen sich jeweils ein Gebäude. Fach- und Gemeinschaftsräume liegen überwiegend im Hauptgebäude und werden gemeinsam genutzt.

Schließlich trägt unser Schulleben mit einer Vielzahl gemeinsamer Veranstaltungen, wie u. a. Konzerten, Ausstellungen, Festen, Wettbewerben oder auch Benefizveranstaltungen zu einem vertrauensvollen Miteinander vom Primarbereich bis in die Oberstufe bei.

    

 

 

 

Ausgezeichnet vernetzt


  • Balu Logo
  • caritas hannover
  • EU Niedersachsen SchulObstMilch
  • Familienzentrum
  • Freiwilligendienste Sport
  • fz
  • GDA Logo ab 2019
  • GIS Kooperationspartner
  • HWK H CO 10
  • Heise
  • Kinderkultur Abo
  • Kulturtreff
  • LMR
  • Musik College
  • Musikschule mit Hannover
  • PMS Logo final 3
  • Pro Beruf
  • proklima
  • Schlütersche Verlagsgesellschaft
  • Stadtbibliothek

  • SSBH
  • Stephansstift
  • TNT
  • TUI Stiftung
  • ZAG
  • BISS
  • DaZnet
  • Qualitätsnetzwerk
  • n21 logo
  • NIQU
  • Schule Kultur
  • SSD
  • Stadtteilgespräch
  • JSN
  • Umweltschule