Inhalte

 Die Teilnahme an der Fahrt ist freiwillig. Bedingungen für eine Teilnahme sind neben den üblichen Regeln des Zusammenlebens auf Klassenfahrten:

  • Eine ausführliche schriftliche Begründung, weshalb man an der Fahrt teilnehmen möchte
  • die Teilnahme an einem Vorbereitungsworkshop (ganztägig an einem Samstag)
  • die Teilnahme an einer schulöffentlichen Auswertung der Fahrt; die Teilnahme am Wahlbereich "Projekt gegen das Vergessen"

Zu den Besonderheiten unseres Fahrtkonzepts gehört, dass jede Fahrt von ausgewählten ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmern vorbereitet wird. Dies geschieht im Rahmen eines Wahlbereichsangebots.

Mitreisende Lehrkräfte verstehen sich lediglich als Hilfesteller und reduzieren ihre Funktion vor Ort im besten Fall auf die Aufsichtspflicht. Neben Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften fahren regelmäßig auch außerschulische Gäste mit. Die Fahrt im April 2011 wurde vom Filmemacher Sören Köpke begleitet. Seinen Dokumentarfilm "Studienfahrt nach Auschwitz" können Sie hier anschauen.

Foto: Manuel Eiteljörge


Ausgezeichnet vernetzt


  • Familienzentrum
  • Freiwilligendienste Sport
  • fz
  • GDA Logo ab 2019
  • GIS Kooperationspartner
  • HWK H CO 10
  • Kinderkultur Abo
  • Kulturtreff
  • LMR
  • Musik College
  • Musikschule mit Hannover
  • Pro Beruf
  • proklima
  • Schlütersche Verlagsgesellschaft
  • Stadtbibliothek

  • SSBH
  • TNT
  • TUI Stiftung
  • ZAG
  • BISS
  • DaZnet
  • Qualitätsnetzwerk
  • n21 logo
  • NIQU
  • Schule Kultur
  • SSD
  • Stadtteilgespräch
  • JSN
  • Umweltschule
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen