Das Kinderparlament 

Das Kinderparlament hat eine sehr lange Tradition an der IGS-Roderbruch. Es setzt sich aus den Klassensprecherinnen und Klassensprechern aller 16 Klassen des Primarbereiches zusammen, so dass 32 Schülerinnen und Schüler als Interessenvertreter des Primarbereiches im Kinderparlament vertreten sind. 

Das Kinderparlament macht  Demokratie, Mitbestimmung und Verantwortung erlebbar. Demokratische Strukturen sollen den Schülerinnen und Schülern nicht als abstraktes Geschehen vermittelt werden, sondern sie sollen sich aktiv an den Prozessen der IGS-Roderbruch beteiligen.

Wir treffen uns einmal im Monat, dabei werden Anliegen aus den Klassen durch die Klassensprecherinnen und Klassensprecher vorgetragen.

In der Vergangenheit haben wir uns zum Beispiel dafür eingesetzt, dass Waveboards für die Spieleausgabe angeschafft wurden, der Müll-Sammeldienst auf dem Schulhof wieder aktiviert wurde und wir haben zu Weihnachten über 100 Pakete für die Kinder im nahegelegenen Flüchtlingsheim gesammelt. 

Zurzeit engagieren wir uns dafür, dass die Spielgeräte auf dem Schulhof repariert werden und  neue aufgebaut werden. Damit wir auch noch Fußballtore bekommen, haben wir uns für die Pausengames bei KIKA beworben.

Ausgezeichnet vernetzt


  • Familienzentrum
  • Freiwilligendienste Sport
  • fz
  • GDA Logo ab 2019
  • GIS Kooperationspartner
  • HWK H CO 10
  • Kinderkultur Abo
  • Kulturtreff
  • LMR
  • Musik College
  • Musikschule mit Hannover
  • Pro Beruf
  • proklima
  • Schlütersche Verlagsgesellschaft
  • Stadtbibliothek

  • SSBH
  • TNT
  • TUI Stiftung
  • ZAG
  • BISS
  • DaZnet
  • Qualitätsnetzwerk
  • n21 logo
  • NIQU
  • Schule Kultur
  • SSD
  • Stadtteilgespräch
  • JSN
  • Umweltschule
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen