Wir arbeiten jahrgangsübergreifend

Um der individuellen Lernentwicklung unserer Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden, arbeiten wir in den Jahrgängen 1 und 2 sowie 3 und 4 erfolgreich jahrgangsübergreifend. Dabei teilen sich immer 4 Klassen einen Großraum. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter dem Stichwort JüL (Jahrgangsübergreifendes Lernen).

Wir legen Wert auf systematische Sprachförderung 

Wir sind Schule im Netzwerk "DaZnet" und "BISS", arbeiten mit dem Verein "Mentor" zusammen und nehmen am Lesementoring der Stadt Hannover teil. Zusätzlich arbeitet der Primarbereich mit einem besonderen Konzept zur Vorschulischen Sprachförderung und Elternbildung im Übergang von der Kita zur Schule:

  • Die Arbeit in der Vorschulischen Sprachförderung wird täglich von 8.15 bis 9 Uhr durchgeführt.
  • Regelmäßig findet dienstags und donnerstags das Sprachcafé für Eltern, deren Kinder die Vorschulische Sprachförderung besuchen, statt (unterstützt durch die AWO Familienhilfe).

In Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Hannover wird diese Elternarbeit durch das Programm „Rucksack in der Schule“ in den Eingangsstufenklassen fortgesetzt. Dabei steht die Sprachbildung für die ganze Familie im Mittelpunkt des Angebots und wird im Rahmen regelmäßiger Elterngruppenarbeit vermittelt. 

Wir arbeiten in Netzwerken 

Im Arbeitskreis Kita+Schule arbeiten wir regelmäßig zusammen und sind mit 9 Kindertagesstätten und einer benachbarten Grundschule im regen Austausch. Gemeinsame Fortbildungen und Übergabekonferenzen Kita>Schule schaffen Vertrauen und Verbindlichkeit in der gemeinsamen Arbeit.

Wir gestalten den Übergang

Unsere Schülerinnen und Schüler können ihren schulischen Weg bei uns in der IGS Roderbruch im 5. Jahrgang bis zum Abitur fortsetzen. Dadurch, dass die Schülerinnen und Schüler an der gleichen Schule bleiben, lernen sie längstmöglich im vertrauten Rahmen. Durch gemeinsame Projekte und Hospitationen zwischen Primarbereich und 5. und 6. Jahrgang, das gemeinsame Gebäude und die Zusammenarbeit der Kolleginnen und Kollegen in gemeinsamen Konferenzen zwischen Primarbereich und Sek I kann der Übergang in die Sek I bestmöglich gestaltet werden. 

Wir sind eine gebundene Ganztagsschule!

Unser Primarbereich ist eine Grundschule mit verlässlichem Zeitrahmen: So beginnt der Unterricht in der Regel um 09:00h. Allen Kindern der Jahrgänge 1 bis 4 bieten wir eine verlässliche Betreuung ab 08:00h im jeweiligen Großraum an. Dafür stehen uns pädagogische Mit-arbeiterInnen zur Verfügung. 
Der Dienstagnachmittag ist ein freiwilliger Nachmittag, der von Eltern angewählt werden kann. Unter dem Motto Fit am Nachmittag werden sportliche Aktivitäten, unterstützt durch den Stadtsportbund, und das Lesementoring angeboten. 
Die Schülerinnen und Schüler gehen an den langen Unterrichtstagen (Mo, Mi, Do) verbindlich in die Mensa und nehmen dort mit den zuständigen Lehrkräften am gemeinsamen Mittagessen teil. 


Wir beteiligen unsere Schülerinnen und Schüler bei der Gestaltung ihrer Schule und führen sie an die Übernahme von Verantwortung heran

  • Das regelmäßig stattfindende Kinderparlament sammelt die Anliegen der Kinder und lädt die Klassensprecherinnen und Klassensprecher zum Austausch ein.
  • Die Primarbereichsschülerinnen und -schüler nehmen engagiert Aufgaben als Energiemanager ihrer Klassen wahr.

Partner


  • Familienzentrum
  • Freiwilligendienste Sport
  • fz
  • GDA
  • GIS Kooperationspartner
  • HWK H CO 10
  • Kinderkultur Abo
  • Kulturtreff
  • LMR
  • Musik College
  • Musikschule Hannover
  • Pro Beruf
  • proklima
  • SVG
  • Stadtbibliothek

  • SSBH
  • TNT
  • TUI Stiftung
  • ZAG

Netzwerke


  • BISS
  • DaZnet
  • n21 logo
  • NIQU
  • Schule Kultur
  • SSD
  • Stadtteilgespräch
  • JSN
  • Umweltschule