Inhalte

1. Aufgaben und Zuständigkeiten des Schulvorstandes 

Der Schulvorstand entscheidet über alle Grundsätze und Angelegenheiten, die für die Schule insgesamt von erheblichem Gewicht sind und die nicht der Schulleitung oder der Gesamtkonferenz zugewiesen sind. Zu diesen Grundsätzen und Angelegenheiten gehören insbesondere:

Im Bereich Politik und Strategie: 

  • die Weiterentwicklung des Leitbilds,
  • die Aufstellung und Weiterentwicklung des Schulprogramms,
  • die Entscheidung über die Inanspruchnahme der den Schulen im Hinblick auf ihre Eigenverantwortlichkeit eingeräumten Entscheidungsspielräume,
  • die Beratung von Empfehlungen der Gesamtkonferenz,
  • die Beratung von Empfehlungen der Steuerungsgruppe der Schule,
  • die jährliche Überprüfung der Arbeit der Schule nach §32, Abs.3, NSchG,
  • Anträge an die Schulbehörde auf Genehmigung einer besonderen Organisation (§22),
  • die Erstellung des Organisationsplans der Schule,
  • die Zusammenarbeit mit anderen Schulen,
  • die Mitwirkungsentscheidung bei der Namensgebung der Schule (§107 NSchG).

Im Bereich Bildungsangebot: 

  • Anträge an die Schulbehörde auf Einrichtung von Schulversuchen und Modellvorhaben nach §22 NSchG,
  • die Einrichtung zusätzlicher schulischer Veranstaltungen, Bildungs- und Dienstleistungsangebote,
  • die Ausgestaltung der Stundentafel,
  • Schulpartnerschaften.

Im Bereich Personal: 

  • Vorschläge zur Besetzung der Beförderungsstellen (§§45 und 52 NSchG).
  • Grundsätze der Tätigkeit der pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
  • Grundsätze der Vergütung für Tätigkeiten im Rahmen des Ganztagsbudgets.

Im Bereich Haushalt und Ressourcen: 

  • Den Plan über die Verwendung der Haushaltsmittel und die Entlastung der Schulleiterin oder des Schulleiters,
  • die Werbung und das Sponsoring in der Schule.

Darüber hinaus: 

  • Grundsätze der Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern bis zu drei Monaten,
  • die Entwicklung von Verfahren zur Beschwerde- und Konfliktregelung.
  • Ist in Einzelfällen die Zuständigkeit eines anderen Beschlussorgans zweifelhaft oder strittig, entscheidet der Schulvorstand, wer in diesen Fällen die Entscheidungsbefugnis hat.
  • Der Schulvorstand macht gemäß § 38 a Satz 4 einen Vorschlag für das Schulprogramm und die Schulordnung bzw. stellt das Benehmen mit der Gesamtkonferenz her.

Partner


  • Familienzentrum
  • Freiwilligendienste Sport
  • fz
  • GDA
  • GIS Kooperationspartner
  • HWK H CO 10
  • Kinderkultur Abo
  • Kulturtreff
  • LMR
  • Musik College
  • Musikschule Hannover
  • Pro Beruf
  • proklima
  • SVG
  • Stadtbibliothek

  • SSBH
  • TNT
  • TUI Stiftung
  • ZAG

Netzwerke


  • BISS
  • DaZnet
  • n21 logo
  • NIQU
  • Schule Kultur
  • SSD
  • Stadtteilgespräch
  • JSN
  • Umweltschule