20 Jahre Kanada-Austausch - Grund zum Feiern

„Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen“ - mit diesem Zitat von Johann-Wolfgang v. Goethe lässt sich auch der Wert unseres Kanada-Austauschs auf den Punkt bringen. In diesem Jahr feiern die IGS Roderbruch und die Allendale School in Edmonton das 20 jährige Jubiläum ihres Schüleraustauschs.
Seit 1997 kommen die Schülerinnen und Schüler der German Bilingual Class der Allendale School im 8. Jahrgang drei Wochen nach Deutschland.

 

Kanada2017 1

So konnten wir auch indiesem Jahr im Juni wieder dreißig Schülerinnen und Schüler aus Edmonton mit zwei Kolleginnen und einem Vater in der IGS Roderbruch Willkommen heißen. Freundschaften wurden geknüpft und Vorfreude auf den Gegenbesuch in den kanadischen Familien geweckt. Am 10. September ging es dann endlich von Frankfurt über Reykjavik nach Vancouver und nach einer achttägigen Busfahrt auf dem legendären Trans-Canada-Highway ca. 2000 km durch die schönsten Gebiete British Columbias und Albertas Richtung Osten nach Edmonton.

Kanada2017 2

 

Nach Whalewatching und Rainforest auf Vancouver Island, Banff- und Jasper-Nationalpark mit Lake Louise, Skywalk und Wildwasserrafting warteten auf uns auch in Edmonton eine Fülle von außergewöhnlich schönen und interessanten Unternehmungen und Erlebnissen gemeinsam mit den kanadischen Schülerinnen und Schülern. Besonders beeindruckend war die herzliche Aufnahme der Schülerinnen und Schüler in den kanadischen Familien und das von den Gasteltern gemeinsam mit der kanadischen Kollegin Regula Winzeler ausgearbeitete Programm. Neben einem Projekttag in unserer Partnerschule über und mit den First Nations und Elder Phil und Jeremy von den Crees, einer Sightseeingtour am nächsten Tag, Canoeing, Eishockey und Curling in Edmonton haben wir eine Highschool und mehrere Grundschulen besucht, an denen die deutschen Schülerinnen und Schüler Vorträge über Deutschland und auch über unsere Schule auf Deutsch oder Englisch hielten.

Kanada2017 3

Gar nicht so einfach!

In der zweiten Woche ging es dann gemeinsam mit den kanadischen Schülern nach Calgary in den Zoo, um dort nach einer Nachtführung und einem Kreativworkshop die Nacht im selben Raum mit  Flusspferden und Giraffen zu verbringen. - Ein wohl einmaliges Erlebnis!

Kanada2017 4

 

 

Am nächsten Tag ging es weiter nach Drumheller in die Badlands, an eine der weltweit größten Fundstellen von Dinosaurierknochen. Im Royal Tyrell Museum konnten wir gemeinsam mit den kanadischen Schülern Fossilien-Abdrücke aus Gips gießen und neben einer Vielzahl anderer Fossilien und Dinosaurier einen kompletten Tyrannosaurus Rex bestaunen. - Ein großartiges Museum!

 

 

Nach dieser Fülle von gemeinsamen Erlebnissen mit den kanadischen Schülerinnen und Schülern und intensiven Wochen in den Familien fiel der Abschied am 29. September schwer.

Wir sagen „Thank you“, „Dankeschön“ oder aber in der Sprache der Cree „Hi, Hi“ und „Auf Wiedersehen!“

Brigitte Naber, Gesamtschuldirektorin

Partner


  • Familienzentrum
  • Freiwilligendienste Sport
  • fz
  • GDA
  • GIS Kooperationspartner
  • HWK H CO 10
  • Kinderkultur Abo
  • Kulturtreff
  • LMR
  • Musik College
  • Musikschule Hannover
  • Pro Beruf
  • proklima
  • SVG
  • Stadtbibliothek

  • SSBH
  • TNT
  • TUI Stiftung
  • ZAG

Netzwerke


  • BISS
  • DaZnet
  • n21 logo
  • NIQU
  • Schule Kultur
  • SSD
  • Stadtteilgespräch
  • JSN
  • Umweltschule